Die Grüne Diät


Die Grüne Diät

Appetit auf Grünes? Dann verlangt der Körper wohl nach Reinigung. Die „Grüne Diät“ ist eine aufbauende Kur, die in 40 Tagen den Körper entsäuert, Gewicht abbaut, die Haut reinigt, die Leber entgiftet und von toxischen Schleimzuständen befreit. Das funktioniert aufgrund der molekularen Verwandtschaft des Chlorophyll (Blattgrün) mit dem Hämoglobin (rotem Blutfarbstoff). Schon 3 Tage bringen dabei gute Ergebnisse.
Auf dem Speiseplan steht alles, was grün ist: Salat, Kräuter, grünes Obst und Gemüse, Avocado, Sprossen und vor allem Mungbohnen – auch Yogi-Tee ist erlaubt. Der Tag lässt sich dabei gut mit einem Wildkräuter-Smoothie beginnen.

Die Autoren des Buchs zur „Grünen Diät“ haben im Netz einen kurzen Artikel dazu veröffentlicht. Das Buch wird gerade neu aufgelegt und ist als Restposten für knapp 10 Euro beim Sat Nam Versand zu haben. Ein weiteres empfehlenswertes Buch ist von Haring Kaur: Grün und gesund, das Yoga und Meditation mit einbindet.

Wie bei jeder Fastenkur ist ein langsamer Beginn empfehlenswert und so einige Tage vor Beginn schrittweise ungesundes Essen wie Fastfood, haltbar gemachte Nahrung und Tiefgefrorenes zu reduzieren und leicht verdauliche Kost zu bevorzugen. Das Beenden der Diät auch wieder langsam angehen, erfahrungsgemäß ist es gut erst Früchte, dann Getreide und zum Schluss Milchprodukte zu sich zu nehmen.

DIESE WEBSEITE WURDE MIT ERSTELLT